Baumpflege Hoppenstedt

seit 2003

AS Baum II - Motorsäge und Hubarbeitsbühne

Die Gesamtstundenzahl beträgt 40 Unterrichtsstunden, die gleichmäßig über fünf zusammenhängende Arbeitstage zu verteilen sind. Die Inhalte müssen praxisgerecht vermittelt werden.

Bei dem Lehrgang soll die zur Durchführung von Baumarbeiten mit der Motorsäge erforderliche Fachkunde im Baum mit der Hubarbeitsbühne oder anderen Aufstiegsmöglichkeiten ohne SKT vermittelt werden.

Lehrgangsschwerpunkte sind:

  • Sicherungsmaßnahmen im Korb (zwei Personen im Korb)
  • Anforderungen der Unfallverhütung
  • Hubarbeitsbühne und andere Aufstiegsmöglichkeiten
  • Arbeitseinsätze unter Praxisbedingungen in der Hubarbeitsbühne ohne SKT
  • Prüfung, um das vermittelte Wissen abzufragen und ein Zertifikat auszuhändigen
  • Einsatzmöglichkeiten für Hubarbeitsbühnen, Grundkenntnisse, Auswahl

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

 

  • Der Lehrgangsteilnehmer muss das 18.Lebensjahr erreicht haben oder  Auszubildender in den „Grünen Berufen“ sein.

     

  • Erfolgreicher Abschluss des Lehrgangs „AS Baum I"
  • Vorlage des arbeitsmedizinischen Gutachtens für Motorsägenarbeiten nach G 41 und G25. Die Vorlage darf nur von einem dazu „ermächtigten Arzt bzw. Ärztin“ ausgefüllt werden. Die arbeitsmedizinische Untersuchung ist kostenpflichtig und wird im Regelfall nicht von den Kassen übernommen.
  • Arbeitsschutzkleidung entsprechend den Vorschriften der Berufsgenossenschaft.

 

  • Sicherheitsschuhe mit Schnittschutz
  • Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz
  • Handschuhe mit Schnittschutz
  • Jacke mit Schnittschutz

 Maschinen und Geräte, Aufstiegsmittel (4 Unterrichtsstunden) Aufbau und Funktion der Hubarbeitsbühne

 

  • Auswahl, Aufbau, Bedienung
  • Sicherheitseinrichtungen, Notsteuerung

 

Handwerkzeuge, Hilfsgeräte, Hilfsmittel

  • Hand- und Stangensägen
  • Seile, Abseilgeräte
  • Greifzug
  • Hochentaster

Aufstiegsmittel

  • Leitern, Sicherung auf Leitern
  • Mechanische Leitern, Gerüste
  • Hubarbeitsbühnen: Aufbau und Funktion

Auswahl Sicherheitseinrichtungen Einsatzmöglichkeiten Unterweisungs- und Befähigungsnachweis  Unfallverhütung (4 Unterrichtsstunden) Anforderungen der UVVen

  • Voraussetzungen, Verantwortung für die Durchführung von Baumarbeiten in der Baumkrone ohne SKT
  • Pflichten der Beteiligten
  • Auswahl und Einsatz von Körperschutzmitteln
  • Gefahrenbereiche, Baustellenabsicherung
  • Maschinen und Geräteeinsatz
  • Aufstiegsmittel
  • Einsatz von Hubarbeitsbühnen
  • Einsatz von Abseilsystemen für Lasten
  • Einsatz von Kränen

Arbeitstechniken:

  • Schnitttechniken beim Entasten in der Baumkrone
  • Absetzarbeiten von Starkästen und Stämmlingen
  • Stückweise Fällung
  • Abseiltechniken

  Wartung und Pflege der Hubarbeitsbühne, Handgeräte, Hilfsgeräte, Hilfsmittel (4 Unterrichtsstunden) Hubarbeitsbühne:

  • Prüfung des betriebssicheren Zustandes – Instandhaltungsarbeiten
  • Regelmäßige Wartung und Pflege gemäß Herstellerangaben

Hubarbeitsbühneneinsatz in der Praxis (25 Unterrichtsstunden) Arbeitsvorbereitungen / Ermittlung der Einsatzbedingungen

  • Baumsicherheitskontrolle
  • Fällbereich
  • Sicherungsmaßnahmen / Baustellenabsicherung
  • Maschinen- und Gerätebereitstellung
  • Personaleinsatz, Weisungsbefugnis / Verantwortung
  • Situationsspezifische Auswahl geeigneter Maschinen und Geräte
  • Gefährdungsbeurteilung und Betriebsanweisung umsetzen
  • Rettungsübungen mit der Notsteuerung

Schnittübungen in der Baumkrone

  • Trennschnitt, Stufenschnitt, Kerbschnitt, Gegenschnitt
  • Einfache Abseilmethoden

Abschlussprüfung (3 Unterrichtsstunden) Die Prüfung besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Praktische Prüfung: 1. Abseilen eines Astes, z. B. durch Zimmermannssteg, Umlenkrollen usw. 2. 4 Schnittarten zeigen  Theoretische Prüfung: Aus 60 Fragen 15 beantworten (Fragenkatalog) Pro Ausbilder dürfen nicht mehr als 5 - 6 Personen ausgebildet werden!                    

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-mail an.

AS Baum II Lehrgang

Keine Einträge vorhanden.





Karte
Email